Zugangsvoraussetzungen

Masterstudiengang Inklusion und Transformation in Organisationen

Zugangsvoraussetzungen

    Die Zulassung zum Universitätslehrgang Transformatives Inklusionsmanagement setzt den Abschluss

    1. eines abgeschlossenen österreichischen Hochschulstudiums
      oder ein nach Maßgabe ausländischer Studienvorschriften abgeschlossenes gleichwertiges Hochschulstudium
      oder eine Voraussetzung wie folgt, wenn damit eine gleichzuhaltende Qualifikation erreicht wird:
      allgemeine Universitätsreife und mindestens 3 Jahre lehrgangsrelevante Berufserfahrung 
      - bei fehlender allgemeiner Universitätsreife mindestens 8 Jahre lehrgangsrelevante Berufserfahrung voraus.
      Aus- und Weiterbildungszeiten können berücksichtigt werden. 
    2. die Kenntnis der deutschen Sprache, die mindestens dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entspricht.

       

    Die Zulassung zu einem Masterstudium Transformatives Inklusionsmanagement setzt den Abschluss

    1. eines fachlich in Frage kommenden Bachelorstudiums
      oder eines fachlich in Frage kommenden Diplomstudiums
      oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus.
    2. die Kenntnis der deutschen Sprache, die mindestens dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen entspricht.

     

    Wenn die Gleichwertigkeit grundsätzlich gegeben ist und nur einzelne Ergänzungen auf die volle Gleichwertigkeit fehlen, ist das Rektorat berechtigt, die Feststellung der Gleichwertigkeit mit der Auflage von Prüfungen zu verbinden, die während des jeweiligen Masterstudiums abzulegen sind. 

    Hier finden Sie weitere hilfreiche Informationen:

    Kontakt
    Kontakt Icon
    Interessent*innen- und Studierendenbetreuung
    +43 2742 313 228-800